Beim Dom-Pokal 2017, der nach vielen Jahren das erste Mal wieder veranstaltet wurde gingen insgesamt 27 Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer aus Dortmund an den Start.

Am Freitag gingen zunächst nur die Freiläufer A und B an den Start. In der Kategorie Freiläufer 1A starteten insgesamt 6 Dortmunder Kinder und sicherten sich die ersten 4 Plätze. Finja Esders gewann den Wettbewerb, vor ihrer Trainingskollegin Zoe Osterhage, die sich über den 2. Platz freuen durfte. Jette-Florentine Dewender hielt den 3. beliebten Pokal in den Händen und auf Platz 4 stand Sophia Schulz. Richard von Göler startete als einziger Junge in dieser Gruppe und erreichte Platz 7 kurz vor Melissa Martin, die Platz 9 erreichte.

   

Bei den Freiläufern 1B erreichte Sophia Martin mit einer wunderschönen Kür den 1. Platz, kurz vor ihrer Teamkollegin Evelyn Okel. Auf Platz 7 stand Sophia Regina Majda. Thure Methner, als einziger Junge des Wettbewerbs, erlief sich Platz 9, direkt vor Jara Luise Caesar, auf Platz 10.

   

Auch bei den Freiläufern 2A ging der 1. Platz nach Dortmund. Isabel Gogolin freute sich über den großen Pokal. Nelly Hemcke verpasste nur knapp das Treppchen und erreichte Platz 4, kurz vor Amelie Grewe auf Platz 5.

Und auch in der letzten Gruppe des Freitags ging der 1. Platz nach Dortmund. David Hemcke, der als einziger Junge in dieser Gruppe lief, sicherte sich den beliebten Pokal.

Am Samstag ging es dann mit den Figurenläufern A weiter. Hier erreichte Viola von Göler einen guten 2. Platz. Ihre Trainingskollegin Kira Filippov konnte sich über Platz 4 freuen. Lea Ginzel, die einen Teil ihres Programms ohne Musik laufen musste, sicherte sich den 7. Platz, vor ihrer Schwester Enya (11).

Bei den Kunstläufern A ging Alexandra Lomov nach langer krankheitsbedingter Pause wieder an den Start. Sie erreichte Platz 13.

Bei den Anwärtern zeigten Emely Levytska und Rabea Klein ihr Können. Beide liefen sehr schöne Programme. Emely durfte sich am Ende über Platz 3 und einen schönen Pokal freuen. Rabea wurde fünfte.

Am Sonntag durfte sich Jenna Klemm in der Altersklasse 6/7 über den ersten Platz freuen!

Lias und Lukas Luft gingen in der Kategorie AK 8/9 Jungen an den Start. Lukas hatte etwas Pech bei seinen Sprüngen und überlies diesmal seinem Bruder den 2. Platz. Lukas erreichte Platz 3.

Bei den Mädchen der Altersklasse 10/11 ging Mia Rabsch an den Start. Sie lief am Samstag ein schönes Kurzprogramm, stürzte aber leider bei der Doppelkombination. Am Sonntag zeigte sie eine schöne Kür und erreichte Platz 6.

Bei den Nachwuchs Mädchen zeigten Paulina Arndts und Xenia Tverdostup Kurzprogramm und Kür. Paulina wurde 11. im Gesamtergebnis, Xenia erreichte Platz 13.

Wir gratulieren allen Läuferinnen und Läufern herzlich! Macht weiter so!