Beim Deutschlandpokal 2014, der dieses Jahr in Dortmund im Eissportzentrum an der Strobelallee stattfand, nahmen insgesamt 8 Dortmunder Eiskunstläuferinnen und-läufer teil.

In der Kategorie Junioren Herren lag Alexander Betke zunächst nach dem Kurzprogramm auf dem 6. Rang, konnte aber mit seinen guten Leistungen im Kürprogramm aufholen, so dass er in der Gesamtwertung mit 135,21 Punkten den undankbaren 4. Platz belegte.

Nicole Szwed lief im Wettbewerb Jugend Damen U 18 auf den 16. Platz. Sie erreichte in der Gesamtwertung 76,50 Punkte.

In der Gruppe Nachwuchs Mädchen U15 belegte Milena Gerner mit 69,54 Punkten Platz 11 und Katharina Frieben kam mit 66,28 Punkten auf Rang 12.
Über den obersten Treppchenplatz in der Gruppe Nachwuchs Jungen U 13 freute sich Denis Gurdzhi (TSC Eintracht). Er holte sich mit 88,79 Punkten in der Gesamtwertung den Pokal. Knapp am Podest vorbei schlitterte Louis Weissert (TSC) mit 77,62 Punkten. Er kam auf Platz 4. Mit 73,90 Punkten lief Daniel Sapozhnikov (ERC Westfalen) auf den 5. Platz.

In einem großen Teilnehmerfeld im Wettbewerb Nachwuchs Mädchen U 13 erreichte Marina Kalicanin 64,41 Punkte in der Gesamtwertung. Marina belegte somit Platz 18.