Insgesamt 25 Dortmunder Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer machten sich am 28.1. auf den Weg nach Iserlohn zum Waldstadtpokal 2017. Davon durften 14 Mädchen und Jungen mit einem der begehrten Pokale in der Hand nach Dortmund zurückkehren! Insgesamt eine tolle Leistung aller Dortmunder Sportler!

Früh am Morgen starteten die Freiläufer mit ihren Küren erfolgreich in den Tag. Evelyn Okel sicherte sich mit einer schönen, fehlerfreien Kür den ersten Platz bei den Freiläufern 1A. Ihre Trainingskollegin Manolya Akbulut belegte Platz 11.

Auch bei den Freiläufern 1B ging der erste Platz nach Dortmund an Finja Esders. Sophia Martin ergatterte das erste mal einen der begehrten Pokale auf Platz 2. Jette Dewender (5), Sophia Majda (9) und Emma Reich (12) folgten in der gleichen Kategorie.

bei den Freiläufern 1C, diesmal die jüngsten Läufer dieser Kategorie erreichte Richard von Göler als einziger Junge in dieser Gruppe, Platz 1, dicht gefolgt von Arina Flömer (2) und Zoe Osterhage und Melissa Martin. Die beiden hielten das erste Mal einen Pokal in den Händen und teilten sich den 3. Platz.

Bei den Freiläufern 2A belegte David Hemcke Platz 2, Anne Reich erreichte den 4. Platz und Marielena Brasse Platz 10.

Isabel Gogolin zeigte eine sehr schöne Kür bei den Freiläufern 2B und sicherte sich damit den 1. Platz. Trainingskollegin Nelly Hemcke erreichte Platz 3, dicht gefolgt von Marie Buron auf einem guten 4. Platz. Amelie Grewe erreichte Platz 7.

Auch Lea Ginzel durften einen Pokal mit nach Hause nehmen. Sie erreichte bei den Figurenläufern B den 3. Platz.

Bei den jüngsten Figurenläufern (C) sicherte sich Kira Filippov den 2. Platz, Viola von Göler Platz 5 und Enya Ginzel Platz 6.

Nurdan Camas erreichte bei den Kunstläufern Platz 3.

bei den Anwärtern zeigte Rabea Klein eine fehlerfreie Kür mit einem Doppel-Salchow und schönen Pirouetten. Sie erreichte Platz 1. Ihre Trainingskollegin Emely Levytska zeigte das erste Mal ihre neue Kür und verfehlte das Treppchen nur knapp. Sie wurde vierte .

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern herzlich!