Am dritten Tag wurde es noch einmal spannend. Die Mädchen und Jungen zeigten an diesem Tag ihre Küren. Jetzt hieß es Nerven behalten und Alles geben.

Den dritten Tag eröffneten die Mädchen der Altersklasse 10/11. Hier gingen Adelina Merkel und Mia Rabsch an den Start. Beide hatten am Vortag eine fehlerfreie Kür gezeigt. Adelina lag mit Platz 1 vor Mia, die in der Kurzkür Platz 4 erreichte. Mia zeigte am Sonntag zuerst ihre Kür und lief, wie am Vortag ein fehlerfreies Programm. Mit 61,93 Punkten lag sie am Ende knapp vor Adelina, die leider zwei Mal stürzte. Sie konnte sich dennoch mit 61,46 Punkten über den dritten Platz freuen.

Bei den Jungen der Altersklasse 10/11 starteten Lias und Lukas Luft. Lukas zeigte am zweiten Tag eine sehr schöne Kür und wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Sein Bruder Lias hatte ein bisschen Pech und wurde Fünfter.

In der Kategorie Nachwuchs Mädchen starteten fünf Dortmunder Sportlerinnen. Antonia Meyer lief schon am Samstag ein tolles Kurzprogramm, mit Doppelaxel, Dreifach-Toeloop und Dreifach-Salchow. Auch am Sonntag behielt sie ihre Nerven und wurde mit dem 1. Platz belohnt. Es folgten Darya Grimm (5), Hanna Pfaffenrot (14), Tessa Pfaffenrot (19) und Anna Dekhtyaryuk (27). Alle Mädchen zeigten tolle Programme und können stolz auf sich sein!

Bei den Jugend Damen gingen zwei Sportlerinnen aus Dortmund an den Start. Jule Groenert zeigte am Samstag ein sehr schönes Kurzprogramm. Leider konnte sie den fünften Platz nicht verteidigen und wurde Zehnte. Ihre Trainingskollegin Maileen Görges erreichte Platz 16.

Die Junioren Herren wurden vertreten durch Daniel Sapozhnikov und Luis Weissert vom TSC Eintracht. Daniel zeigte ein fehlerfreies Kurzprogramm am Samstag und ebenso eine fehlerfreie Kür und wurde mit 159,12 Punkten Erster.